SSC22: Atrium: Tina Menger and her Street Food Market Orchestra

Tina Menger and her Street Food Market Orchestra

Ein lauer Sommernachmittag auf einem Festival, eine Wiese im Halbschatten der Bäume und ein kühles Getränk, der Klang von Musik überlagert vom Duft internationaler Küche aus den unzähligen Foodtrucks.

Genau so fühlt sich Tina Mengers Musik an. Die Songs der Münchnerin sind entspannt, gar verträumt, ihre Texte fangen Momentaufnahmen von Gefühlszuständen ein oder erzählen metaphorische Geschichten, die wie Märchen anmuten. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Südkorea inklusive Auftritt im nationalen Fernsehen ist die Singer-Songwriterin 2021 nach München zurückgekehrt.

In ihrer Heimat ist sie bereits ein bekanntes Gesicht. Neben Auftritten auf der Alten Utting oder im Gans Woanders kennt man sie vor allem von den Jam-Sessions der Stadt. Denn dort liegen ihre Wurzeln, im freien Zusammenspielen mit anderen Musiker*innen, ohne Vorgaben, ohne Grenzen.

Jetzt beginnt mit ihrem ‘Street Food Market Orchestra’ ein neues Kapitel. Zusammengefunden auf besagten Sessions führen sie die Grenzenlosigkeit des Jammens fort: Ihr Genre beschreibt sich am besten als Kimchi mit Köfte, Fried Chicken mit Baba Ganoush und dazu einen kleinen gemischten Salat. Man könnte aber auch einfach Indie-Soul sagen.

Bilder von Tina Menger and her Street Food Market Orchestra

Atrium – Lage

Zur Anzeige ist JavaScript erforderlich.